TH mittel

Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Datum & Uhrzeit: 16.09.2018 - 21:18 Uhr Zugriffe: 1039
Einsatzort: 17235 Neustrelitz, Karbe-Wagner-Str

Geschäfte und Straße überflutet

Manch einer hat vielleicht beim „Tatort“ vorm Fernseher gesessen und deshalb nichts mitbekommen: Aber im Neustrelitzer Stadtgebiet ist am Sonntag die Wasserversorgung zusammengebrochen. Für gut eine halbe Stunde blieben nach der Havarie gegen 21 Uhr die Wasserhähne trocken. Auslöser dafür war ein Rohrbruch in einer Hauptwasserleitung in der Karbe-Wagner-Straße im Neustrelitzer Stadtteil Kiefernheide. Innerhalb von 20 Minuten wurde der Straßenabschnitt von rund 500 Kubikmetern Wasser regelrecht geflutet.

Die Durchflussmenge in diesem Rohr beträgt pro Stunde 1500 Kubikmeter. Das Wasser sei allerdings durch die Regenentwässerung relativ schnell wieder abgelaufen, sagte Stadtwerke-Abteilungsleiter Andreas Kolbatz dem Nordkurier am Montag. Der Riss in der mit 30 Zentimetern Durchmesser vergleichsweise großen Leitung sei relativ schnell bemerkt worden. Zum einen gab es einen Druckabfall, zum anderen habe es Anrufe von Bürgern aus dem Wohngebiet gegeben.

Quelle NK

weiterführende Informationen : Presselink
alarmierte Organisationen: Ortswehr Neustrelitz

eingesetzte Fahrzeuge: TLF16/24 LF16/12 ELW

 

Sonstige Informationen

Einsatzbilder